AROMEHR - Wohlbefinden aus der Natur

Wie bei vielen großen Entdeckungen, ging auch das Wissen über Aromaöle mit dem Zufall einher. Als der französische Chemiker Rene-Maurice Gattefosse sich bei einer Explosion in seinem Labor Hände und Gesicht verbrannte, rieb er die verletzten Stellen mit Lavendelöl ein. Diese heilten daraufhin erstaunlich schnell und ließen keine Narben zurück. Gattefosse forschte weiter, experimentierte mit anderen Aromaölen.

Heute gilt er als der Begründer der Aromatherapie. „Wiederentdecker“ wäre eigentlich der passendere Begriff gewesen. Denn mit Aromaölen zu heilen und das Wohlbefinden zu steigern, das taten bereits die alten Ägypter, Römer und Perser. Dieses Wissen geriet jedoch in Vergessenheit. Dass es eine Renaissance erlebte, mag damit zusammenhängen, dass chemische Mittel oft zu viele Nebenwirkungen haben.

Der Mensch suchte nach Alternativen – und fand sie in den natürlichen Aromastoffen. Ihre Wirkung entfalten diese als Raumduft, als Parfüm, als Massageöl oder Creme. Angelika etwa stärkt und lindert Angst- und Erschöpfungszustände. Basilikum beruhigt, Dill wirkt entspannend, Schafgarbe krampflösend. Doch wie bei allen Dingen, ist auch bei Düften Vorsicht geboten: Ein Zuviel bringt mehr Schaden als Nutzen.

Vertrauen Sie uns. In unserer neuen Reihe AROMEHR verarbeiten wir nur beste Produkte aus biologischer Erzeugung, die in der richtigen Dosierung ihre gewünschte Wirkung entfalten.